WJuB kann 2 von 3 Spielen für sich verbuchen

Am dritten Spieltag der weiblichen Jugend B mussten sich die Mädels vom HC Nieskey 1920 durch jedes Spiel durchbeißen. Am Ende konnten sie zwei mal jubeln, einmal hat es leider ganz knapp nicht gereicht.

Das erste Spiel des Tages gegen den Erfurter HC erwies sich als harter Brocken. Unsere Mädels konnten zwar bereits in der 2. Minute durch ein Tor von Lisa in Führung gehen, vergaben danach aber sehr viele Chancen weitere Tore zu erzielen. Auch der Ballbesitz sprach eindeutig für den HC Niesky, aber so richtig wollte der Ball nicht über die Linie. So kam es in der 9. Minute zum Ausgleich für Erfurt nach einem zügig ausgeführten Konter dem der Sturm und die Mitte nicht mehr folgen konnten.  Nach dem der Sturm aufgefrischt wurde, ging es wieder vorwärts mit Erfolg. In der 11. Minute konnte Celli den 2 : 1 Halbzeitstand erzielen. In den ersten Minuten der 2. Halbzeit ging es wieder unverändert zäh zu. Erst in der 24. Minute konnten die Spielerinnen ihre Führung auf 3:1 (Celli) ausbauen. Nun hieß es das Ergebnis über die Zeit zu bringen, aber in der 26. Minute ließ scheinbar die Konzentration nach und die Erfurterinnen konnten den Anschluss zum 3:2 erzielen. Aber dieses Ergebnis ließen sich unsere Mädels dann nicht mehr entreißen.

Im zweiten Spiel gegen Vimaria Weimar zeigte sich der Gegner kämpferisch und angriffslustig. Es blieb bis zur 13 Minute spannend und der HC Niesky hatte nur einen leichten Vorteil beim Ballbesitz. Aber eben nur bis zur 13. Minute den Lilly konnte das erste Tor der Partie erzielen und damit ging die Partie auch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit war Weimar immernoch klar Anwesend und konnte sich immer wieder gut vor unserem Tor Positionieren, scheiterte aber immer wieder an der Torfrau. Erst kurz vor Schluss ist der Knoten geplatzt. Lea erzielte das 2 : 0 in der 28 Minute und keine 30 Sekunden danach viel das 3 : 0 durch Celli. Kurz vor Abpfiff erzielte Lilly dann noch das 4 : 0 zum Endstand. Die Spielerinnen aus Weimar hatten ihren Faden verloren und konnten nach dem 2 : 0 nichts mehr entgegensetzen.  

Gegen den SV Tresenwald im vorletzen Spiel des Tages kündigte sich mit der Heimmannschaft ein harter Gegner an, der nicht nur ein Spiel weniger zu bestreiten hatte, sondern auch Platz 2 in der Tabelle belegte. Tresenwald ist bisher auch die einzige Mannschaft die den HC Niesky bezwingen konnte. Als Heimmannschaft genossen sie auch die lautstarke Unterstützung des Publikums und unschönerweise wohl auch die der Unparteiischen, die anders als in den andere Spielen auf einmal ähnliche oder gleiche Situationen anders beurteilten. Nichtsdestotrotz zeigten unsere Mädels ihr bestes Spiel an diesem Tag. Der Einsatz und Kampfgeist war über die gesamte Spieldauer zu sehen. Das erste Tor viel erst in der 18 Minute als sich eine kleine Lücke in unserer Verteidung auftat, aber in der 20 Minute konnte Celli zum 1 : 1 ausgleichen. Keine 2 Minuten später  viel aber das 2 : 1 zu gunsten von Tresenwald. Unsere Spielerinnen legten alles darauf, in den verbleibenden 8 Minuten den Ausgleich zu erzielen. Sie kamen sehr oft gefählrich nahe an das gegnerische Tor heran konnten aber nicht verwandeln. Eine Strafecke kurz vor Schluss konnte ebenfalls nicht genutzt werden und das erneute Fussspiel der Gegner wurde unerklärlichweise nicht mehr geahndet. So war der Endstand 2 : 1 für den SV Tresenwald besiegelt obwohl ein unentschieden dem Spiel gerechter geworden wäre, aber seis drum die Leistung beider Mannschaften war trotzdem beachtlich.

Am heutigen Spieltag war das übergreifen mit dem Schläger über den gegnerischen Schläger besonders auffällig, das ist etwas das sich verbessern lässt. Den das durchtauchen unter dem gegnerischen Schläger ist Regelkonform und zwingt den Gegenspieler seinerseits vom Ball abzulassen um kein Foulspiel zu riskieren. Allerdings wurde dieser Fehler heute auch in allen Spielen über die Maßen geahndet.

Für den HC Niesky spielten aus Lauchhammer Lisa, Nancy, Michelle und Marie. Allen beteiligten noch einen schönen 2. Advent.

Stimmung vor dem ersten Spiel

 

Danach sah es schon besser aus

Das könnte Dich auch interessieren …