Tolle Überraschung im Hockeycamp

Sport frei mit SpreeGas!

Neue Sporttaschen für Hockeyspieler aus Lauchhammer

Foto: Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V.

Die unerwarteten Ausmaße der Coronapandemie sorgten auch beim Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V. für getrübte Stimmung: Training sowie Spiele fielen aus und auch das Sommer-Camp drohte, ins Wasser zu fallen. Anfang Juni kam die glückliche Nachricht: der geplante Ausflug ins Erzgebirge kann unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen stattfinden. Als Erinnerung für die teilnehmenden Vereinsmitglieder gab es eine praktische Sporttasche von SpreeGas.

Jahreshöhepunkt: Hockey-Camp

Foto: Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V.

„Anfang März spielten wir noch Hockey – kurze Zeit später war bereits alles dicht“, beschreibt Dirk Hebestreit die Situation von vor ein paar Monaten. Als Jugendwart und Nachwuchstrainer im Ehrenamt ist er unter anderem für die Organisation der Trainings und Mannschaften sowie des jährlich stattfindenden Hockey-Camps zuständig.

Da Feldhockey zwar in den warmen Monaten auf Außensportflächen mit Rasen gespielt werden kann, aber kein kontaktfreier Sport ist, ruhte das Vereinsleben. „Nach der langen Zeit ohne Training und Wiedersehen freuten wir uns sehr, als wir erfuhren, dass das lang ersehnte Camp stattfinden kann. Ein gemeinsames Erlebnis nach dieser ungewohnten Ausnahmesituation war sehr wichtig“, berichtet Dirk Hebestreit weiter.

Vereinsleben mit Herz und Hockeyschläger

Foto: Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V.

So machten sich Ende Juni die etwa 40 Vereinsmitglieder auf den Weg in den Sportpark Rabenberg im Erzgebirge. Der Großteil der Camp-Teilnehmer ist zwischen sieben und zehn Jahre alt. Außerdem unterstützten viele Eltern als Betreuer das Camp, sogar ein Opa begleitete seinen Enkel. Dirk Hebestreit freut sich über die rege Beteiligung: „. Einige Eltern bleiben dem Verein auch als Unterstützer treu, wenn ihre Kinder nicht mehr aktiv sind. Außerdem gibt das Eltern-Hockey für all diejenigen, die den Sport ihrer Kinder einfach mal ausprobieren möchten. So viel Engagement ist klasse.“

Insgesamt ist das Miteinander in dem Verein mit drei Nachwuchs- und einer Herrenmannschaft sehr herzlich. Auf dem vereinseigenen Sportgelände in Lauchhammer treffen sich die etwa 70 Vereinsmitglieder und Gäste nicht nur zum Training und zu Turnieren. „Im Verein herrscht eine familiäre Atmosphäre. Zu unseren Festen wie dem Oster- oder Herbstfeuer kommen neben Mitgliedern auch viele Freunde des Vereins und Anwohner aus Lauchhammer“, sagt Dirk Hebestreit.

Wichtige Werte für Kinder und Jugendliche

Foto: Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V.

Foto: Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V.

Gemeinsam trainieren, fit bleiben und zusammen halten – auch in schwierigen Situationen. Die Zugehörigkeit zu einem Verein wie dem Hockey-Club Lauchhammer 1953 e. V. vermittelt vielen Kindern und Jugendlichen wichtige Werte. Dieses Engagement unterstützt auch SpreeGas gern. „Anfang des Jahres haben wir uns bei SpreeGas um eine Spende beworben. Denn so wichtig das Camp als jährlicher Höhepunkt ist, so kostenintensiv ist es auch. Einen Teil der Kosten versuchen wir durch Spenden zu decken, um den Vereinsmitgliedern nicht zu viel zuzumuten“, erklärt Dirk Hebestreit.

Groß war die Freude, als SpreeGas die Unterstützung in Form einer Sachspende zusagte. „Jedes Jahr erhalten die Camp-Teilnehmer ein Andenken, zum Beispiel ein T-Shirt oder ein Handtuch. In diesem Jahr dienen die über 40 Sporttaschen, welche von SpreeGas bereitgestellt wurden, als Erinnerung an das Camp. Die sind groß genug, um alles unterzubringen, was man für das Training braucht. Wir sagen: Danke, SpreeGas!“

Das könnte Dich auch interessieren …