Mädchen A und wJuB schließen Endrunde ab

Am vergangenen Samstag reiste die weibliche Jugend B des HCNiesky zur Endrunde nach Osternienburg. Mit dabei aus Lauchhammer waren Nancy, Lilly und Henrike. Aufgrund des EM-Wochenendes kam es verständlicherweise zu einigen Ausfällen unter den Stammspielerinnen. Daher waren die Erwartungen an die Mannschaft die an diesem Tag zur Hälfte aus Mädchen A Spielerinnen bestand eher gedämpft. Nichtsdestotrotz wollten drei Spiele absolviert werden. Am Ende belegte die wJuB wie zu erwarten den 6. Platz genau wie im Vorjahr.

Man könnte jetzt meinen das man sich die Reise nach Osternienburg auch hätte sparen können. Aber das würde der Leistung die die Mädchen an diesem Tag gezeigt haben nicht gerecht werden. Ja sie haben die Vorrundenspiele 6:0 und 5:0 verloren gegen zwei klar stärkere Mannschaften. Aber sie waren auch ein Bunt zusammen gewürfelter Haufen an diesem Tag. Und das Spiel um Platz 5 verlieren sie vielleicht auch nur weil es wie im Vorjahr direkt an das letzte Vorrundenspiel angrenzt. 3:1 möchte man meinen ist keine knappe Niederlage aber das 3. Tor viel erst kurz vor Schluss. Einige wJuB Spielerinnen hatten wesentlich weniger pausen als üblich oder haben sogar durchgespielt.

Was wir vom Spielfeldrand beobachten konnten war eine deutliche Mannschaftsteigerung über die 3 Spiele hinweg. Wir haben beobachtet wie einige Spielerinnen weit über sich selbst hinausgewachsen sind einfach weil es diesmal keinen doppelten Boden gab und genau dafür hat sich die fahrt nach Osternienburg gelohnt. Auch wenn die Mädels zu Hause vielleicht etwas anderes erzählt haben oder schlechte Laune hatten.

Danach ging es für sechs der Mädchen A direkt weiter nach Erfurt zur Endrunde der Mädchen A die am Sonntag stattfand. Da es galt am Sonntag direkt das erste Spiel zu bestreiten haben wir entschieden bereits Samstag anzureisen und in Erfurt zu übernachten. Zeit also für Teambuilding. Das Abendessen beim spontan besuchten Italiener schien zumindest Spaß gemacht zu haben, wenn auch vielleicht nicht für das Personal.

Das erste Spiel am Samstag morgen gegen Meerane ging leider verloren. In der ersten Halbzeit waren die Mädels leider noch nicht richtig wach und Meerane nutzte seine Chancen eiskalt bis zum Halbzeitstand von 4:0. Die zweite Halbzeit sah deutlich besser aus. Es gelang den Gegnerinnen nicht mehr weitere Tore zu erzielen. Sie mussten sogar ein Gegentor einstecken. Leider war es das dann auch mit der Chancenverwertung in diesem Spiel. Das war aber auch kein Beinbruch. Wir verloren an diesem Tag ja auch nur gegen den späteren Meister.

Das Spiel 2 gegen Erfurt und damit die Heimmannschaft gestaltete sich schwierig aber nicht unlösbar.
Um es kurz zu fassen 2:0 gewonnen und damit der Einzug ins Spiel um Platz 3 gegen Jena.

Unser letztes Spiel für diesen Tag war aufregend, spannend und nervenaufreibend wie das Ergebnis 4:3.
Mit diesem knappen Sieg haben sich die Mädchen Platz 3 verdient und damit auch die Teilnahme an der ODM (OstDeutschenMeisterschaft) in Berlin am 25./26. Januar. Platz 2 belegte der Leipziger SC und Platz 1 wie bereits erwähnt SV Motor Meerane.

Ein anstrengendes Wochenende für alle Beteiligten aber auch ein gutes!

Das könnte Dich auch interessieren …