Mit Sieg und Remie zum Saisonabschluss

 
Der letzte Spieltag für die 1. Mitteldeutsche Verbandsliga wurde in Köthen ausgetragen und hatte für die angereisten Lauchhammeraner Hockeyherren Dresden und Freiberg auf dem Plan.
Gegen gewohnt starkspielende Dresdner gelang ein Strafeckentor durch Markus Gabriel. Im weiteren Spielgeschehen holte sich der Gegner den Ausgleich. Michael Matuschek erhöhte nach schön anzusehenden Passspiel zum 2:1 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte, ebenfalls stark umkämpft von beiden Mannschaften, erhöhte Axel Theurich mit zwei weiteren Toren den Abstand.
Dresden spielte die letzten Spielminuten ohne Tormann, dafür mit sechstem Feldspieler. Dies erhöhte den Druck im Dresdner Angriff, machte aber gleichzeitig anfällig für Konterangriffe der Lauchhammmeraner. So nutze Toni Schüler die Gelegenheit konsequent aus traf zum hart erkämpften 5:3 Endstand.
 
Der zweite Tagesgegner aus Freiberg bestand zwar hauptsächlich aus jungen Spielern, sie gingen aber trotzdem mit einem Tor in Führung. Der Ausgleichstreffer gelang erst spät in der ersten Halbzeit, nachdem Christian Hannatzsch, nach schöner Vorlage von Maik Holling, direkt ins Freiberger Tor einschob.
Freiberg erhöhte in der zweiten Hälfte des Spieles, in dem es immer turbolenter zuging. Beide Mannschaften kämpften verbissen um den Sieg. Erst konnte Axel Theurich einen Siebenmeter verwandeln und zum 3:3 Endstand traf dann Michael Matuschek.
Mit diesem Sieg und dem Remie beendet die Mannschaft die Saison auf Platz 7 der Tabelle.
Für den HCL spielten Rico Bortz im Tor, Markus Gabriel, Maik Holling, Sascha Hübner, Toni Schüler, Axel Theurich, Danny Treitschke, Michael Matuschek und Christian Hannatzsch.
 
Autor: Christian Hannatzsch

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.