7. Spieltag 28.02.2016 – HCL 1 : 6 HVP & EHC 5 : 1 HCL

HCL- Herren sieglos beim letzten Turnier

Am letzten Spieltag der 1. Mitteldeutschen Liga reisten die Herren aus Lauchhammer nach Dresden. Mit der gastgebenden Mannschaft vom Pillnitzer HV und dem Erfurter HC traf der HCL auf zwei Gegner aus dem unteren Tabellendrittel.

Im Spiel gegen den Gastgeber entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Pillnitzer nutzten diese Chancen jedoch viel besser und führten zur Pause deshalb nicht unverdient mit 0 – 3. Nach der Halbzeitpause gelang Markus Gabriel mit einer Strafecke der Anschlusstreffer, die Pillnitzer spielten die Partie aber clever zu Ende und gewannen deshalb auch verdient mit 1 – 6. Diese unnötige Niederlage wäre bei einer besseren Chancenverwertung sicher vermeidbar gewesen.

Das zweite Spiel des Tages begann ebenfalls wieder mit einem schnellen Tor des Gegners, Christian Hannatzsch glich danach um 1-1 Zwischenstand aus. Die erneute Führung der Thüringer noch vor der Halbzeit verunsicherte den HCL zunehmend und auch hier wurden beste Chancen zum Ausgleich vergeben.

In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Unterschied war aber wieder die Chancenverwertung und damit die entscheidenden Tore. Die Erfurter waren hier deutlich besser aufgestellt und gewannen am Ende verdient mit 1 – 5. Trotz dieser beiden Niederlagen beendet die Mannschaft die Hallensaison auf Platz 6 der Tabelle und schafft damit auch den Klassenerhalt in der 1.Verbandsliga des MHSB.

Lauchhammer spielte mit: Ingo Schmidtke (Tor), Maik Holling, Stephan Matuschek, Tobias Schüler, Danny Treitschke, Axel Theurich, Andre Tischer, Toni Schüler, Markus Gabriel und Christian Hannatzsch.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.